internetlaw.ch
Spirig, Martin: Lauterkeitsrechtliche Konflikte im Internet - Ökonomische Analyse und Rechtsvergleichung, Diss. St. Gallen 2001 - Website.

Inhaltsverzeichnis (PDF)      Zusammenfassung (PDF)      Dissertation bestellen / download    Kontakt


 

 
Cybersquatting (Gegenstand)
 

Unter "Cybersquatting" oder "Domain Name Grabbing" versteht man klassischerweise das Registrieren von Domain Namen, die mit dem Kennzeichen bekannter Waren, Dienstleistungen oder Unternehmen identisch sind, um sie hernach dem betroffenen Kennzeicheninhaber gegen teures Geld zu übertragen. Oftmals registriert ein Cybersquatter Dutzende Domain Namen.
     Unter den Begriff des Cybersquatting wurden im Laufe der Zeit weitere Vorgehensweisen subsumiert. Dazu gehört das Registrieren des Kennzeichens eines Konkurrenten als Domain Name mit dem Zweck der Behinderung oder der Veröffentlichung eines Leistungsvergleichs. Weiter werden von einem fremden Kennzeichen leicht abweichende Domain Namen registriert und aktiviert, um die Aufmerksamkeit von Nutzern zu erlangen, die bei der Eingabe einer Internet-Adresse geringfügige Fehler gemacht haben. Als Cybersquatting gilt auch die Registrierung eines fremden Kennzeichens unter einem anderen Top Level Domain (TLD) als dem weitverbreiteten ".com" oder dem in der Schweiz üblichen ".ch", z.B. unter ".net". Sogar das Registrieren von Kennzeichen bloss als Teil eines längeren Domain Namens wird als Cybersquatting aufgefasst. In der Schweiz gilt das Registrieren von fremden Kennzeichen als Domain zudem als Cybersquatting, wenn der Domain Namen Halter die Verfügungsgewalt über die Domain bei der Auftragsvergabe für die Herstellung einer Website gegenüber dem Kennzeicheninhaber als Druckmittel verwendet. Allgemein betrachtet spricht man immer dann von Cybersquatting, wenn ein fremdes Kennzeichen arglistig und aus Profitgier als Domain Name registriert wird.
     Unter der Domain veröffentlicht der Cybersquatter üblicherweise keine oder nur eine belanglose Website. Bietet er unter der Domain eine Leistung an, ist diese meist aus einem anderen sachlichen Bereich als die Leistung, welche das Kennzeichen im Domain Namen üblicherweise trägt. Manchmal gelangt der Nutzer nach Eingabe des Kennzeichens als Domain auf eine Internet-Seite, mit welcher der Kennzeicheninhaber vorzugsweise nicht in Verbindung gebracht werden möchte.